Stefan Heinemann

Stefan Heinemann ist 1951 in Mönchengladbach geboren und dort aufgewachsen.

Er studierte Rechtswissenschaften und Kunstgeschichte an den Universitäten Würzburg, Wien und München. Er absolvierte sein zweites Staatsexamen in Würzburg 1978 und ist seitdem als Rechtsanwalt, früher in München, seit 1991 in Dresden tätig. Von 1997 bis 2019 war er Fachanwalt für Strafrecht.

Im August 2019 schloss er sich der Kanzlei Danckert Bärlein Sättele an. Er lebt in Dresden und Venedig.

Von 1998 bis 2018 war er Lehrbeauftragter verschiedener strafrechtlicher bzw. strafprozessrechtlicher Lehrstühle an der TU Dresden, der DIU Dresden und der Hochschule Mittweida. Hier unterrichtete er in der Fakultät Communication sciences „Strategische Rechtskommunikation“.

Er legt ein besonderes Augenmerk auf die Förderung der Kunst, sammelt auch selbst zeitgenössische Kunst und engagiert sich insbesondere für das Festspielhaus Hellerau in Dresden, im Verein der Freunde des Kupferstich-Kabinetts Dresden e.V. und war Gastgeber für Kammerkonzerte im privaten Rahmen.

T +49 (0)351 30 70 70 37 (Sekretariat: Frau Astrid Münsinger)
F +49 (0)351 30 70 70 31
info@danckert-partner.de

Mitgliedschaften

  • Freundeskreis des Teatro La Fenice (Venedig) e.V.
  • Amici della Collezione Peggy Guggenheim, Venezia

  • Museumsverein Abteiberg e.V. Mönchengladbach

  • Gesellschaft für Moderne Kunst e.V. Dresden

  • Paragone e.V. Freundeskreis der Skulpturensammlung der Staatl. Kunstsammlungen Dresden

Publikationen

  • Die praktische Relevanz der Cranioskopie, Der Fall Strehle, in: „Carl Gustav Carus, Wahrnehmung und Konstruktion“, Hrsg.: Staatl. Kunstsammlungen Dresden, Berlin 2009
  • „Ich bin nicht meine Zielgruppe“, Die Sammlung Stefan Heinemann, Katalog Kunsthaus Dresden, Köln 2017

Fragen Sie uns!

DANCKERT BÄRLEIN SÄTTELE Rechtsanwälte
Meierottostraße 1
10719 Berlin

T +49 (0)30 887 28 39 0 (24 Stunden)
F +49 (0)30 887 28 39 29